Aufbauorganisation, Ablauforganisation: Einführung in die by Prof. Dr. Hanns Hub (auth.)

By Prof. Dr. Hanns Hub (auth.)

Show description

Read or Download Aufbauorganisation, Ablauforganisation: Einführung in die Betriebsorganisation, Aufgabenanalyse, Aufgabensynthese, Zentralisation, Dezentralisation, Darstellungsmittel, Organisationsformen, Arbeitsabläufe PDF

Best german_13 books

Kosmetik: Ein Leitfaden für Praktische Ärzte

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Melancholie und Landschaft: Die psychotische und ästhetische Struktur der Naturschilderungen in Georg Büchners „Lenz“

Harald Schmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für neuere deutsche Literatur der Universität Gießen.

Extra resources for Aufbauorganisation, Ablauforganisation: Einführung in die Betriebsorganisation, Aufgabenanalyse, Aufgabensynthese, Zentralisation, Dezentralisation, Darstellungsmittel, Organisationsformen, Arbeitsabläufe

Example text

Zu (3): Welche Teile gehören noch dazu? zu (4): Gibt es auch noch andere Güter bzw. Leistungen? • Darstellungstechnik Eine nach den obigen vier Fragen sich ergebende Aufgabengliederung kann auf verschiedene Weise dargestellt werden. B. kann man eine Pyramidenform gemäß dem Schemabeispiel wählen. Statt wie dort von oben nach unten kann man auch von links nach rechts vorgehen und kommt dann zu Formen wie der in Abbildung 4 und 7. Bei umfangreichen Gliederungen kann die praktische Ausführung in der Darstellung Schwierigkeiten bereiten, da erst im Verlauf der Darstellung klar wird, welche zeichnerischen Freiräume an welchen Stellen vorzusehen sind.

A. vor allem folgende Punkte zu berücksichtigen: - Eine geringe Leitungsspanne kann eine bessere Wahrnehmung der Leitungsaufgaben gewährleisten; eine geringe Leitungstiefe ist für die Kommunikation sowohl von unten nach oben als auch umgekehrt von Vorteil- die oberen Leitungsorgane sind weniger weit vom Geschehen an der "Front" entfernt. 2 Leitungssystem Das Leitungssystem bestimmt sich nach der gewählten Form der Zentralisation oder Dezentralisation von Entscheidungsaufgaben. Man unterscheidet das Einliniensystem, auch kurz Liniensystem genannt, und das Mehrliniensystem, das auch als Funktionssystem bezeichnet wird.

Sachrnittelzentralisation Eine auf das Sachmittel bezogene Zentralisation liegt vor, wenn Teilaufgaben unter dem Aspekt zusammengefaßt werden, daß die Aufgabenerfüllung mit einem bestimmten universellen Sachmittel erfolgen kann. Beispiel: die Aufgaben eines Rechenzentrums. • Raumzentralisation oder -dezentralisation Sachlich oder formal ungleichartige Teilaufgaben können örtlich zusammengefaßt (= Raumzentralisation) oder auf mehrere Orte verteilt werden (Raumdezentralisation). Als Orte kommen Stockwerke, Gebäude und Gebiete in Betracht.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 47 votes