Der Kiemenapparat der Cumaceen: Inaugural-Dissertation by Herbert Simon

By Herbert Simon

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Der Kiemenapparat der Cumaceen: Inaugural-Dissertation PDF

Similar german_13 books

Kosmetik: Ein Leitfaden für Praktische Ärzte

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Melancholie und Landschaft: Die psychotische und ästhetische Struktur der Naturschilderungen in Georg Büchners „Lenz“

Harald Schmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für neuere deutsche Literatur der Universität Gießen.

Extra resources for Der Kiemenapparat der Cumaceen: Inaugural-Dissertation

Sample text

Diss, Kiel1-43, Taf. 1-2. - Calman, W. : On the Cumacea. Pearl. oyst. fish. Rep. of the Gulf of Manaar. Part. li, 159 to 180, Taf. 1-5. 1904. : Cumacea. Sei. luvest. Fish Ireland 1904. Part. IV, 1-52, Taf. 1-5. 1905. : The Cumacea of the Puritan Exp. Mt. Stat. Neapel 17, 413-432, Taf. 27-28. 1906. : On new or rare Crustacea of the Order Cumacea from the Collection of the Copenhagen Museum. Part. I, Tr. zool. soc. London 18, Nr. I, 1-39, Taf. 1-9. 1907. : Crustacea. Kankester, Treatise on Zoology.

Bei der Besichtigung des Karapax sieht man die Spitzen der Siphonalpartien unter dem Pseudorostrum ein kurzes Stück hervorragen; sie sind nicht miteinander verfalzt. Eine tubenartige Einrollung war nur in geringem Maße festzustellen. Bei der Präparation stößt man auf ein etwas sprödes Integument. (Abb. 29). 684 H. Simon: Die mediale Wand der kahnförmigen Kiemenpartie ist höher als die laterale und trägt die Elemente. Es sind mittellange, abgeflachte Schläuche, die dicht und etwas schräg aufrecht gestellt den Rand der Medialwand innehaben.

Die . . . . . . . . . . . . Gynodiastylis • . . . . . • . . . Integument nngef. Größe . . . weich Heteroleucon aoaroen. . . . . . . . ParaletlOOn suteri . . . . . . . . . Zygosiphon mort. (Weibchen) . . . . . -Zahl 0 0 0 0 0 2 ang. 2 " 2 Lampropidae • . . . . . • . . • . • Pseudocumidae . . . . . . . . . Leuconidae . . . . . . . . . . Vauntompsonia • . . . . . . . . Leptocuma • . . . . . .

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 33 votes